Nein? Doch. Oh!

Machmal, ja manchmal scheint als waere ganz einfach der Wurm drin. Nach dem vierten Platten an einem Tag, ziehe ich den Schnellspanner ein bisschen fester zu in der Hoffnung da laenger nicht mehr ran zu muessen.
 
Und dann? Und dann zerspringt das Teil mit einem Knall in zwei Teile. Nein? Doch. Oh!
 
Dann muss es halt erst makl ohne gehen. Also schiebe ich mein Rad in die naechste Stadt. Reni/Ukraine. Doch wo kommt dieses Geraeusch her? 5. Platten. Diesmal im Vorderrad. Nein? Doch. Oh!
 
Gut. In Reni gab es keine Ersatzteile. Erstmal eine Unterkunft suchen um den Rest kann sich Zukunftsfloki am naechsten Tag darum kuemmern.
 
Mit dem Taxi zur Grenze. Komplett durch Moldawien geschoben und dann rueber nach Rumaenien. Galati war das Ziel. Von dort aus ruft mich Flou an. Er hat einen Fahrradladen gefunden. Die Bike-Boutique Galati! BAM. Und die Person dort hatte richtig Bock uns zu helfen. Er hat uns den Schnellspanner geschenkt, Flou ins Autop gepackt und mit ihm mir entgegengefahren. Er wollte unbedingt wissen ob das Ding passt und ich weiter fahren kann. Jup und es passt.
 
Ich liebe solche Geschicheten. Immer wenn ich auf Hilfe von anderen Menschen angewiesen bin, mache ich solche Erfahrungen. Einfach grossartig.